Ihr Weg zum Hörgerät

Ihr Weg zum Hörgerät

 

Erste Anzeichen deuten auf eine Schwerhörigkeit – die Gesprächspartner nuscheln nur noch oder sprechen leise.

Oft zieht sich die betroffene Person von Freunden, Kollegen oder der Familie zurück, weil nicht alle Gespräche optimal verstanden werden.

Mit zunehmenden Alter steigt der Prozentsatz der Hörgeschädigten an:

  • 14-19 Jahre: 1%
  • 20-29 Jahre: 2%
  • 30-39 Jahre: 5%
  • 40-49 Jahre: 6%
  • 50-59 Jahre: 25%
  • 60-69 Jahre: 37%
  • 70 Jahre und älter: 54%

Hörschädigungen werden aber nicht nur durch das zunehmende Alter hervorgerufen, sondern auch Faktoren wie Stress oder Krankheiten können die Hörfähigkeit beeinträchtigen.

Schlecht hören ist allerdings kein Grund sich zurückzuziehen – moderne Hörgeräte von Klarmint können helfen die Hörfähigkeit zu unterstützen und zu optimieren.

Kostenloser Hörtest

Im ersten Schritt sollten Sie hier ein Fachgeschäft in Ihrer Nähe finden und einen Termin für einen kostenlosen Hörtest vereinbaren. Diesen können Sie natürlich auch bei Ihrem HNO-Arzt durchführen lassen. Wir empfehlen, jährlich mindestens einen Hörtest durchführen zu lassen. Je früher eine Schwerhörigkeit erkannt wird, umso einfacher kann eine gute Hörleistung mit den neuen Hörgeräten erzielt werden. Der Hörtest geht schnell und wird von ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt.

 

HNO-Arzt

Falls der Hörgeräteakustiker eine Schwerhörigkeit feststellt, sollte anschließend ein Besuch beim HNO-Arzt erfolgen, um krankheitsbedingte Ursachen für die Schwerhörigkeit auszuschließen. Bei krankheitsbedingten Ursachen ist eine medizinische Behandlung durch den Arzt notwendig. Liegen keine Ohrerkrankungen vor, verordnet der HNO-Arzt ein Hörgerät.

Hörgeräte testen

Mit der Verordnung vom HNO-Arzt haben Sie als gesetzlich versicherter Anspruch auf die Festbeträge für Hörgeräte von der jeweiligen Krankenkasse. Es folgt eine ausführliche und individuelle Beratung in dem die persönlichen Anforderungen und die medizinischen Notwendigkeiten besprochen werden. Die Hörgeräteakustiker unserer Fachgeschäfte können nun anhand der anatomischen und akustischen Gegebenheiten Hörgeräte auswählen, die Ihre Hörfähigkeit optimal unterstützt und den Hörverlust bestmöglich ausgleicht.

 

Nun können Sie verschiedene Preis- und Leistungsklassen der Hörgeräte zu Hause in gewohnter Umgebung testen – in weiteren Terminen folgt schließlich die Auswahl geeigneter Hörgeräte. Zum Abschluss ist ein weiterer Besuch beim HNO-Arzt nötig. Die Abrechnung und Verrechnung mit Ihrer Krankenkasse übernehmen wir für Sie.